Living on my Own – Warum ein nationales Internet keine Lösung ist

Schlandnet

Überraschung, es gibt -anders als von Friedrich, Pofalla und Co wochenlang gepredigt- doch eine Spähaffäre. Das Fußvolk war den Entscheidern zwar egal, aber dass jetzt eventuell das Mobiltelefon der Kanzlerin abgehört wurde, das geht zu weit. Doch keine Sorge: die gleichen Experten, die schon die Erfolgsprojekte ePerso, elektronische Gesundheitskarte und De-Mail erfolgreich erfunden haben, haben direkt die Lösung: ein nationales Internet soll her. Ich möchte kurz erklären, warum ich diese Idee aus technischer Sicht für einen Haufen Bärenkot halte. Weiterlesen

Land of Confusion – Liste der Fehlschläge deutscher Technologiepolitik

Neuland Teaser

Unser netten anglofonen Nachbarn lesen also unsere E-Mails, lauschen unseren Telefonaten und behaupten das wäre nur zu unserem Besten. Unsere Bundesregierung überschlägt sich angesichts dieses Skandals im… äh… Nichtstun und doof aussehen? Was war denn das für eine Nummer mit Neuland? Und meine Fresse, ich habe schon Zweitklässler auf ner Waldorfschule gesehen, die in Interviews souveräner wirkten, als unser Innenminister. Kompetenz in technologischen Angelegenheiten: ungenügend. Das ist allerdings nicht erst seit Snowdens Plauderstunde so, sondern zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der letzten zwei Jahrzehnte. Es folgt eine Chronik der Fehlschläge. Weiterlesen

Somebody’s watching me – Warum PRISM Humbug ist

prism

Nun haben wir es schriftlich: das einzige, was aus den Science Fiction Romanen unserer Kindheit Wirklichkeit geworden ist, ist die dystopische Regierung (und ich hatte so auf Hoverboards gehofft). Durch Bekanntgabe des PRISM-Projektes dringen immer mehr Einzelheiten ans Licht, was unsere netten Nachbarn aus den USA alles für Daten abgreifen ohne die geringste Spur unseres Einverständnisses. Fernab der Tatsache, dass man sich verarscht vorkommt, ist das meiner Meinung nach auch totaler Schwachsinn. Weiterlesen

Paranoid – Sind Datenschutz und Internet inkompatibel?

Big Brother is watching you

Es gibt sie noch, die Menschen, deren Leben sich abseits von Facebook abspielt. Menschen, die bei einem nach oben zeigendem Daumen nur an einen verschonten Gladiator denken. Auf die Frage warum diese Menschen nicht Teil des social media universe sind, gibt es in der Regel immer zwei Antworten: 1) hab keine Zeit für sowas, 2) die verkaufen doch meine Daten. Ja, die Sache mit der Zuckerbergschen Datenkrake und der gemeinen Werbung. Doch ist das eigentlich wirklich so? Und sind meine Daten sicher, wenn ich mich Facebook und Twitter fern halte? Weiterlesen