Introducing: Google Reader Alternativen

Reader Nachfolger
Bald macht Google den Reader dicht, Zeit für alle emsigen RSS-Jünger, sich einen neuen Guru zu suchen. Die Konkurrenz hat glücklicherweise nicht (naja, nur teilweise) gepennt und somit gibt es eine Handvoll ernsthafter Nachfolger, die dem Reader in nichts nachstehen und fast alle sogar das eine oder andere sinnvolle Feature haben, das das von Google verschmähte Stück Software nicht hatte. Weiterlesen

Where did you sleep last night – Tipps und Infos rund um foursquare

4sq checkins

Mein erster Artikel (vor 9 Monaten? Mann, wie die Zeit vergeht) beschäftigte sich mit dem Dienst foursquare. Neun Monate in Internetjahren sind ungefähr 10 Jahre Normalzeit, also höchste Zeit mal nachzuschauen, was sich bei dem Startup so getan hat. Und für diejenigen, die nicht so genau wissen, was man mit 4sq tun kann, gibt es direkt noch ein paar Vorschläge zur Nutzung.
Weiterlesen

Ain’t no Grave – Warum RSS nicht tot ist und warum das auch Leute interessiert, die kein RSS nutzen

rss ist nicht tot

Bämm! hat es gemacht. Mit einer Fußnote beerdigt Google wieder mal eine Handvoll Dienste. Tun die öfter, meistens sind das eh Dinge, die keiner kennt oder nutzt. Diesmal auf der Liste allerdings: der Google Reader. Nummero Uno Werkzeug für Newsjunkies, Blogger und das restliche internetafine Gesocks. Nicht nur diejenigen, die RSS als essentiell betrachten sind zurecht erbost, auch Leute, die keinen Schimmer haben, was RSS denn ist, sollten mal über den Tellerrand blicken und schauen, was diese Entscheidung denn für sie bedeuten könnte.
Weiterlesen

You are the Government – Leistungsschutzrecht, was ist das und was soll das?

lsr

Eigentlich wollte ich nur hin und wieder über was technisches schreiben, aber außergewöhliche Dummheit erfordert außergewöhliche Maßnahmen. Vor ein paar Tagen wurde, mehr oder weniger ohne Aufschrei, das sogenannte “Leistungsschutzrecht” vom Bundestag verabschiedet (durchgewunken trifft es wohl besser). Was erstmal gut klingt ist absoluter Blödsinn und nur ein weiteres Zeichen dafür, dass unsere momentane Regierung aus technologischer Sicht nicht mehr ertragbar ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Web 2.0 | Verschlagwortet mit

Get off of my cloud – Was man beim Nutzen der Wolke beachten sollte

Cloud2

Nach Web 2.0 und Social Media war in letzter Zeit Cloud-Computing das Buzzword für alle IT-Manager und Bullshit-Bingo-Spieler. Die Cloud ist die Zukunft, die Cloud ist die Lösung. Aber was ist diese Wolke eigentlich für nicht-Technobabble-sprechende Mitglieder unserer Gesellschaft? Interessanterweise scheinen die meisten nicht zu wissen, was Cloud-Computing ist, nutzen es aber täglich intuitiv und (völlig zu Unrecht?) absolut sorglos. Weiterlesen

Introducing: Pixlr – Fotofilter, Bildbearbeitung und mehr für Lutsche

pixlr-express

Instagram hat dafür gesorgt, dass Fotos verbreiten cool ist, wenn man einen Retrofilter drauf anwendet. Selbst aus nem Mülleimer kann man mit wenigen Klicks ein Kunstwerk machen. Ähnlich wie viele denken, alle Tablets wären iPads denken auch viele, Retrofilter gibt es nur bei Instagram. Au contrair. Es gibt Software und Apps, die können noch viel mehr und vergraulen euch nicht mit seltsamen AGB-Änderungen. Trotzdem gibt es das alles kostenlos.
Weiterlesen

Shock to the System – Warum Windows aussterben könnte

windows-logo-retro

Die Ära der PCs war (bemerket das Präteritum) untrennbar verbunden mit einem Betriebssystem mit dem sowohl User als auch Admins eine wahre Haßliebe verbindet: Microsoft Windows. Je nach Quelle und Art der Berechnung ist auf ungefähr neun von zehn Kisten weltweit das Betriebssystem aus Redmond installiert. Interessante Tatsache, wenn man bedenkt, das es weder das durchdachteste, noch das schönste oder günstigste Betriebssystem zu sein scheint. Die Frage “warum Windows” wird häufig mit “weil ich das kenne” oder “weil das alle nutzen” beantwortet. Aber reichen diese Attribute noch aus? Weiterlesen

Paranoid – Sind Datenschutz und Internet inkompatibel?

Big Brother is watching you

Es gibt sie noch, die Menschen, deren Leben sich abseits von Facebook abspielt. Menschen, die bei einem nach oben zeigendem Daumen nur an einen verschonten Gladiator denken. Auf die Frage warum diese Menschen nicht Teil des social media universe sind, gibt es in der Regel immer zwei Antworten: 1) hab keine Zeit für sowas, 2) die verkaufen doch meine Daten. Ja, die Sache mit der Zuckerbergschen Datenkrake und der gemeinen Werbung. Doch ist das eigentlich wirklich so? Und sind meine Daten sicher, wenn ich mich Facebook und Twitter fern halte? Weiterlesen

The hardest Button to button – Sind unsere Tastaturen eigentlich aus der Steinzeit?

true natural keyboard

Es gibt Sie in 80er-Jahre-beige, schwarzem Klavierlack und sogar aus Holz. Mit Beleuchtung, ergonomisch, mit Kartenleser, mit Mikrofon, aufrollbar, abwaschbar, selbstreinigend und in den meisten Sprachen, die sich Menschen so ausgedacht haben (yep, sogar bayrisch). Aber irgendwie sind sie doch trotz aller Innovation in der Steinzeit geblieben. Die Rede ist von dem Dingen, was vermutlich gerade vor euch liegt (nein, nicht die): die Tastatur. Haupteingabemopped für alles IT-relevante und teilweise archaischer als der Abakuss. Weiterlesen

Introducing: IFTTT – Soll das Internet doch alles selber machen

IFTTT

Jeden Tag sprießen neue (gähn), innovative (boring), weltverbessernde (who cares?) Web 2.0 Dienste und Apps aus dem Boden (und verschwinden oft sogar schneller als sie kamen). IFTTT ist da anders. Favorisierte Tweets automatisch in Evernote eintragen? 4sq-Checkins in den Google Calendar schreiben? Mir eine SMS schreiben, wenn es morgen regnet? Eine Push-Nachricht auf mein Android-Handy, wenn jemand meinen Namen nennt auf Twitter? Und das alles automatisch: jau, geht. Weiterlesen