About

Anbieterkennzeichnung

Jetzt mal im Ernst, wenn jemand wissen will, wo ich wohne, oder wie ich heiße, kann er einfach bei der Denic nachschauen. Eine Pflicht zur Anbieterkennzeichnung ist nur praktisch für Crawler, die Adressen sammeln oder Anwälte, die ihren Lebensinhalt im Schreiben von Abmahnungen sehen. Es ist auch völlig sinnbefreit, dass man sich von den Links distanzieren muss, die man verwendet, da man absolut keinen Einfluß darauf hat, wann und ob etwas am Ziel geändert wird. Wir sind im 21. Jahrhundet und das hier ist das Internet. Macht doch endlich mal Gesetze, die die technologischen Rahmenbedingungen vernünftig berücksichtigen.
Mein Name ist Ingo Redemann und ihr könnt mir eine Nachricht senden, falls ihr mögt. Dieser Blog ist ein reines Hobby. Wohnhaft bin ich in Unna und zwar in der Inge-Donnepp-Str. 29. Alle Links führten entweder zu informativen oder erheiternden Quellen, als ich sie setzte, und keinesfalls zu bösen oder ungesetzlichen Inhalten.

Was bedeutet „otacu“?

Das ist ein selbsterfundes Wort. In dem Pen & Paper Rollenspiel Shadowrun ist aus dem Internet die Matrix geworden. Man verbindet sich direkt über ein implantiertes Interface mit seinem Computer und sitzt nicht mehr vor einem Bildschirm. Die Otaku sind in dieser Welt eine Gruppe von Leuten, die sich sogar ohne Hilfe von Computern direkt in die Matrix einklinken konnten. So etwas wie die Schamanen des Internets. Mir gefiel die Analogie und um keine Rechte zu verletzen (und ich die Schreibweise mit c besser fand) habe ich das Wort etwas geändert. Im Grunde bedeutet also otacu so etwas wie „jemand, der sich nativ im Internet bewegt“.

Was ist auf dem Headerbild zu sehen?

New York, um genau zu sein Manhattan bei Nacht vom Empire State Building aus gesehen. Die Farben habe ich verfremdet, damit sie zur Seite passen. Das Bild entstand bei einem New York Besuch 2004. Städte bei Nacht erinnern mich immer an so etwas wie einen Cyberspace.